Teamleader Blog Article

Cloud-CRM: 5 Gründe, warum Ihr Umsatz damit steigen wird

Amon Menzel Amon Menzel on 11.01.2018, 10:42:28 in Vertrieb & Marketing

Cloud-CRM: 5 Gründe, warum Ihr Umsatz damit steigen wird

Wenn Sie Ihr Unternehmen digitalisieren, den Verwaltungsaufwand verkleinern und Ihre Abläufe in Marketing und Vertrieb optimieren wollen, lohnt es sich, in CRM zu investieren. Was ist ein Cloud-CRM und warum brauchen Sie das? In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihren Umsatz mit einem Cloud-CRM steigern können.

Was ist ein CRM?

CRM steht für Customer Relationship Management (‚Kundenbeziehungsmanagement‘). In einem CRM System werden alle Kontaktinformationen von Leads & Kunden und sonstigen für Ihr Geschäft wichtigen Kontakte an einem zentralen Ort abgespeichert, zu dem Mitarbeiter zugang bekommen können und so mit einer einheitlichen Datenbank arbeiten können.

Cloud-CRM vs. On-Premise CRM

Ein Cloud-CRM, oder CRM Online, speichert Ihre CRM- und CRM-relevanten Daten in der Cloud – also nicht auf einem hausinternen Server, sondern an einem sicheren Server. Cloud-CRM hat viele Vorteile: zum Beispiel müssen Sie sich nicht selbst um die Infrastruktur oder Wartung kümmern – für Support und Updates ist Ihr Software-Anbieter zuständig. Indem Sie Ihre Daten in der Cloud verwalten, wird es möglich, Ihr CRM immer in Echtzeit zu aktualisieren. Die Zahl der deutschen Mittelständler, die Cloud Software nutzen, hat sich in den letzten 5 Jahren verdreifacht. Vor allem Business-Software wird mehrheitlich aus der Cloud bezogen.

Außerdem können Sie ein Cloud-CRM ganz unkompliziert auf Ihre Erfordernisse zuschneiden. Meistens müssen Sie, wenn Sie weniger Speicherplatz oder Features benötigen, auch weniger zahlen. Gleichzeitig  erhöhen sich die Erweiterungsmöglichkeiten für Speicherplatz gewaltig, da Cloud-CRM parallel zum wachsenden Unternehmen skaliert werden kann. So müssen Sie weiter keine Gedanken an künftige technische Probleme verschwenden.  

Die Vorteile eines CRM-Systems

Was ist an CRM-Software überhaupt so gut? Es unterstützt Ihr Unternehmen dabei:

  • sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen
  • besser zu verkaufen
  • die Kundenbeziehungen zu verbessern
  • kosteneffizienter zu arbeiten und Zeit zu sparen
  • Ihre Unternehmensabläufe zu optimieren

1. Setzen Sie sich gegen die Konkurrenz durch

Cloud CRM - Beat competitorsDie Digitalisierung der Arbeitswelt schreitet mit jedem Tag weiter voran. Digitalisierung wird ernst genommen, was sich schon daran zeigt, dass die Europäische Kommission mehr als 5 Milliarden Euro in Innovationen zur Digitalisierung der europäischen Industrie investiert. Wenn Sie konkurrenzfähig bleiben wollen, müssen Sie Ihr Unternehmen also unbedingt digitalisieren – und in digitale Tools wie ein CRM zu investieren, gehört dazu.

Eine weitere wichtige Strategie, um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen, besteht darin, die Kundenzufriedenheit an erste Stelle zu setzen. Weil Sie das Leben Ihrer (potenziellen) Kunden damit deutlich vereinfachen können, unterstützt CRM Sie dabei, die Kundenzentrierung zu verbessern.

Welchen Service würden Ihre Kunden vorziehen: ein Angebot per Post zugeschickt zu bekommen, es eigenhändig zu unterschreiben, das angenommene Angebot dann wieder in einen Briefumschlag zu stecken, nach einer Briefmarke zu suchen und schließlich noch zur Post zu gehen, um es zurückzuschicken... oder das Angebot ganz einfach online mit nur einem Mausklick anzunehmen? Cloud-CRM macht genau das möglich, wodurch jeder Kundenkontakt so glatt läuft, wie Ihre Kunden das erwarten.

Wie können Sie sich gegen die Konkurrenz durchsetzen?

  • Digitalisieren sie smarter als andere Unternehmen.
  • Indem Sie jeden Touchpoint Ihrer Kunden mit Ihrem Unternehmen verkürzen und vereinfachen, sorgen Sie für bessere Kundenzufriedenheit.
  • Stellen Sie Ihren Kunden moderne Lösungen zur Verfügung, wie online Rechnungsstellung.

Cloud CRM - improve sales process2. Verkaufsprozess verbessern

Bleiben Sie Ihrer Zielgruppe auf den Fersen

Steigern Sie Ihren Umsatz, indem Sie in ein CRM Programm investieren, um Ihre Vertriebspipeline zu bearbeiten. Die Software unterstützt Sie dabei, den Überblick über die unterschiedlichen Lead-Phasen zu behalten und immer entsprechend zu agieren.

Indem Sie sehen, welche Beträge Sie jedem Kunden in Rechnung gestellt haben, können Sie auch mit nur einem Wimpernschlag ausmachen, welche Ihrer Kunden am lukrativsten sind. Mit dieser Information können Sie dann Muster erkennen und entsprechend handeln: Angenommen, Sie bemerken, dass Sie besonders viele Kunden haben, die einen Einmannbetrieb im Bereich Consulting betreiben. Dann wäre es nicht schlecht, sich besonders auf diesen Kundenkreis zu konzentrieren, statt Ihre gesamten Vertriebsaktivitäten darauf auszurichten, Geschäfte mit Einzelhändlern abzuschließen, die mehr als 100 Mitarbeiter beschäftigen.

Identifizieren Sie Verkaufschancen

Für viele Unternehmen ergeben sich durch  Cross-Selling (Verkauf ergänzender Produkte) und Upselling (Verkauf höherwertiger Produkte oder größerer Mengen) wertvolle Verkaufschancen. Sie können in Ihrem CRM erkennen, welche Kunden bereits über den Kauf welcher Produkte oder Dienstleistungen nachgedacht haben. Wenn Sie Ihre Datenbank also nach diesen Kriterien filtern, können Sie diese neuen Verkaufschancen ausfindig machen. Wenn man bedenkt, dass es bis zu 50% leichter ist, an Bestandskunden zu verkaufen, ist das sicher keine schlechte Idee.

Wie können Sie mit einem Cloud-CRM besser verkaufen?

  • Vertriebspipeline besser verwalten und Verkaufsmöglichkeiten im Blick behalten
  • Mehr Informationen über Ihre Zielgruppe
  • Sie können Möglichkeiten zum Upselling und Cross-Selling ausfindig machen

 

3. Bauen Sie bessere Kundenbeziehungen auf

Cloud CRM - customer relationships

Engere Beziehungen aufbauen

Greifen Sie jederzeit auf sämtliche Kundendaten zu, um auf jeder Interaktion aufbauen und so die Kundenbindung intensivieren zu können. Für die meisten Unternehmen wirkt es sich sehr positiv auf die Kundenbeziehungen aus, wenn diese langfristig gepflegt werden.

Mit einem Organisationstool wie CRM können Sie individuelle Kontaktinformationen für sich nutzbar machen. Wenn sich beispielsweise ein Geschäftsabschluss verzögert, weil der CEO im Urlaub war? Dann sollten Sie sich bei Ihrem nächsten Kontakt unbedingt nach seinem Urlaub erkundigen. Vielleicht nehmen Sie gelegentlich an Events im Ausland teil und haben auch Kunden in der Nähe. Dann sollten Sie diese vorab kontaktieren und um ein Treffen bitten, z.B. auf einen Kaffee oder zu einem Business-Lunch. 

Behalten Sie den Überblick über das Kundenfeedback

Was wollen Ihre Kunden? Was verlangen Sie von Ihnen? Was, wenn sich viele Ihrer Kunden mit ähnlichen Anliegen an Sie wenden und sich beispielsweise Produktänderungen wünschen? Dann sollten Sie dieses Feedback an einem leicht zugänglichen, zentralen Ort speichern. Mit Hilfe von Cloud-CRM können Sie Kundenbeziehungen aufbauen und aufrechterhalten, indem Sie alle Informationen zusammenführen, den Überblick über die vorangegangene Kommunikation behalten und Kontaktinformationen unkompliziert synchronisieren.

Bauen Sie Ihr Netzwerk aus

Wie viele Leute lernen Sie jeden Tag kennen? Nicht nur Kunden und Leads, sondern auch potenzielle Kooperationspartner oder sogar Investoren? Wie können Sie sich auch später noch daran erinnern, in welchem Kontext Sie jemanden kennengelernt und worüber Sie sich unterhalten haben?

Schockierenderweise ist es nicht gerade ein bewährtes Verfahren, diese Informationen auf dem Smartphone zu speichern oder Visitenkarten irgendwo abzulegen. Mit einem CRM lassen sich Daten sauber abspeichern. Sie können sogar E-Mails, Nachrichten oder Notizen hinzufügen, damit alle Teamkollegen jederzeit darüber auf dem Laufenden sind, was gerade Sache ist.

Irgendwann zahlen sich gute Kundenbeziehungen durch verbesserte Umsätze aus. Vertrauen macht es einfach leichter, Kunden etwas zu verkaufen und sie zu halten. Wenn Sie wissen, dass es fünfmal so teuer ist, einen Neukunden zu gewinnen wie einen Bestandskunden zu halten, wissen Sie auch, dass es sich lohnt, in eine langfristige Beziehung zu investieren.

Wie können Sie mit einem Cloud-CRM bessere Kundenbeziehungen aufbauen?

  • Nutzen Sie die richtigen Kundeninformationen für eine engere Bindung
  • Verbessern Sie Ihren Service, indem Sie Kundenfeedback protokollieren
  • Bauen Sie Ihr Netzwerk aus und verlieren Sie keinen neuen Kontakt aus dem Blick


4. Arbeiten Sie kosteneffizienter und sparen Sie Zeit

Cloud CRM - save time & money

Kundendaten schneller hinzufügen und aktualisieren

Mit einem Cloud-CRM können Sie Daten unmittelbar speichern und aktualisieren. Häufig gibt es auch die Option, Daten automatisch hinzuzufügen, statt sie händisch einzutragen. Denken Sie doch nur mal darüber nach, wie viel Zeit Sie sparen, wenn Sie Kundendaten nicht mehr einzeln überprüfen und aktualisieren müssen.

Jederzeit und überall auf Ihr CRM zugreifen

Für die meiste Cloud-Software existieren entsprechende Apps, so dass man sie auch von unterwegs bedienen kann. Informationen in Echtzeit hinzufügen zu können minimiert die Fehleranfälligkeit und maximiert die Möglichkeit, so viele Kontaktdaten wie nur möglich zu sammeln. Eine App-Version Ihres CRM ist also ein wertvolles Extra, denn wenn Sie den Überblick über alles haben, beschleunigt das Ihren Verkaufsprozess.

Mit einem unkomplizierten System können Sie menschliche Fehlerquellen nahezu ausschalten. Halten Sie Ihre Mitarbeiter dazu an, das CRM laufend und sachgerecht zu aktualisieren, denn das macht es ihnen leichter, Notizen fehlerfrei zu übertragen und zu teilen.

Administrative Tätigkeiten automatisieren

Wie viel Zeit verwenden Sie darauf, Angebote zu erstellen und zu versenden und offene Rechnungen einzutreiben? Entscheiden Sie sich für ein CRM, das ein Modul zur Rechnungsstellung enthält oder sich mit Ihrer Abrechnungssoftware integrieren lässt. Sie müssen Rechnungen dann nicht mehr manuell erstellen, sondern können mit dem CRM Deals, Angebote und Projekte in Rechnungen überführen.  Durch Digitalisierung der Rechnungsstellung sparen Sie nicht nur unglaublich viel Zeit, sondern bekommen auch einen deutlich besseren Überblick über ausstehende Rechnungen und Ihren Cashflow.

Wie können Sie mit Cloud-CRM Zeit und Geld sparen?

  • Sie können Kundendaten schneller – sogar automatisch – hinzufügen und aktualisieren
  • Sie haben jederzeit Zugriff auf Ihr CRM
  • Durch die Digitalisierung administrativer Arbeiten sparen Sie Geld und verringern die Fehleranfälligkeit


Cloud CRM - company processes

5. Optimieren Sie Unternehmensabläufe

Kommunikation und Zusammenarbeit verbessern

Durch Transparenz und weniger Fehler rücken Ihre Mitarbeiter näher zusammen. Sie können unterschiedlich Abteilungen miteinander koordinieren, indem Sie ihnen ein gemeinsames Kommunikationsmedium zur Verfügung stellen: Ihr CRM.

Wenn sie jederzeit Zugriff auf sämtliche Informationen haben, wissen Mitarbeiter besser über die Aufgaben und Ergebnisse ihrer Kollegen Bescheid. Dieses Wissen kann man nutzen, um gemeinsame Ziele und Erwartungen zu entwickeln. So können Sie sich gegenseitig unterstützen und effektiver arbeiten.

Ein CRM mit Kalender-Modul oder der Möglichkeit, die von Ihnen verwendeten Kalender-Tools zu integrieren, erlaubt es Ihnen, die Terminkalender all Ihrer Mitarbeiter zu überblicken. So können Sie bei Aufgaben und Meetings nachhaken und über jedes Telefongespräch auf dem Laufenden sein. Mit Cloud-CRM haben Sie zu solchen Informationen jederzeit und überall Zugang. Geteilte Kalender erleichtern es den Kollegen auch, geeignete Zeitfenster für Kundentermine oder interne Meetings zu finden.

Auch Urlaub und Krankheit stellen keine Probleme mehr da. Mit Cloud-CRM können Sie das Follow-up Ihrer Kunden ganz einfach selbst übernehmen.

Informationen zentralisieren

Informationen zu zentralisieren kann große Auswirkungen auf Ihre Abläufe haben, vom Vertrieb bis zum Support. Sind Sie sich in Ihrem Unternehmen noch nie wie ein wandelndes Lexikon vorgekommen? Es ist viel smarter, alle Daten in einem CRM zu speichern, statt einen Menschen als zentrale Anlaufstelle für wichtige Informationen zu haben. Jedes Teammitglied hat Zugang zu allen Kundeninformationen, Aufgaben, Notizen und Projekten, wodurch es viel einfacher wird, Informationen zu teilen.

Und CRM ist mehr als nur ein Speicherort für Ihre Daten: Es ist ein praktisches Tool, mit dem Sie Aufgaben planen und delegieren, Rechnungen versenden, Rückschlüsse aus Ihren Geschäftsergebnissen ziehen und Ihr gesamtes Unternehmen verwalten können.

Aus Ergebnissen lernen

Die Geschäftsergebnisse im Blick zu behalten braucht Zeit und Mühe. Die umfangreichen Statistiken, die durch ein CRM bereitgestellt werden, verringern diesen Aufwand auf ein Minimum. Welche Kennzahlen zu Ihrer Unternehmensleistung genau zur Verfügung stehen, hängt davon ab, für welche Software Sie sich entscheiden. In ein Tool zu investieren, das detaillierte Statistiken bereitstellt, ist kein unnötiger Luxus: Es ist ein echter Vorteil, einen guten Überblick über die Vertriebspipeline zu haben, genau zu wissen, wie viel Prozent der Leads in Kunden konvertiert werden, wie viele Anrufe Ihre Vertriebler tätigen, und vieles mehr. Mit einem klaren Überblick können Sie sowohl die Leistung einzelner Mitarbeiter als auch von Arbeitsgruppen nachverfolgen und so Ihre Mitarbeiter dabei unterstützen, das Beste aus ihrem Job zu  machen und letztlich mehr Umsatz zu generieren.

Wie können Sie mit einem Cloud-CRM Ihre Unternehmensabläufe verbessern?

  • Bessere Zusammenarbeit mit einer zentralen Anlaufstelle für Informationen
  • Sie können Daten zentral aufbewahren, um den Zugang zu demokratisieren und den Informationsaustausch zu vereinfachen
  • Sie können Rückschlüsse aus den Geschäftsergebnissen und den Mitarbeiterleistungen ziehen und Ihre Abläufe so kontinuierlich verbessern


Ein Cloud-CRM, das Ihre Ansprüche erfüllt?

Ihr Cloud-CRM gewährt Ihnen wertvolle Einblicke in Ihre Kundendaten und in die Leistung Ihrer Mitarbeiter. Es ermöglicht Ihnen, sich auf die Kundenzufriedenheit zu konzentrieren, effizienter zusammenzuarbeiten, wiederkehrende Probleme zu identifizieren und umfassende Analysen durchzuführen. Dadurch, dass ein CRM-Tool Ihre administrativen Aufgaben automatisiert, kann Ihr Team wertvolle Zeit einsparen, die dann wiederum für wichtigere und gewinnbringendere Aufgaben zur Verfügung steht.

Nicht jede CRM-Software hat dasselbe zu bieten, aber bei Cloud-CRM ist es oft möglich, Ihre bevorzugten Tools anzupassen und einzubinden, so dass Sie sich nicht umgewöhnen müssen. Ob Buchhaltung, Marketing, Online-Zahlungsabwicklung – oder was auch immer! Wenn Sie sich für ein CRM entscheiden, das zu den Bedürfnissen und Anforderungen Ihres Unternehmens passt, dann werden Sie Zeit und Geld sparen und mehr Umsätze generieren.