Teamleader Blog Article

5 Top-Tipps zur Steigerung der Kundenbindung

Jay Ripton Jay Ripton on 30.09.2019 17:09:59 in Sales & Marketing

5 Top-Tipps zur Steigerung der Kundenbindung

Einen neuen Kunden zu gewinnen, ist gut, aber ihn zu halten und zu einem Bestandskunden zu machen, ist noch besser.

Selbst ein geringer Anstieg in der Kundenbindungsrate hat eine enorme Auswirkung auf die Rentabilität. Das belegt eine vor Kurzem durchgeführte Studie der Harvard Business School. Schon eine fünfprozentige Steigerung der Kundenbindung erhöht den Gewinn um mehr als 25 Prozent. Laut der Studie kann der Gewinn manchmal sogar um bis zu 95 Prozent steigen.

Das ist ein beachtlicher Wert – und wesentlich einfacher und weniger kostspielig als einen neuen Kunden zu gewinnen.

In diesem Sinn möchten wir Ihnen fünf Methoden präsentieren, mit denen Sie die Kundenbindung in Ihrem Unternehmen verbessern können.

Tipp Nr. 1: Geben Sie Ihrem Unternehmen eine menschliche Note

Menschen gehen dorthin, wo andere Menschen sind. Wenn Sie Ihrem Unternehmen einen menschlichen Touch verleihen, indem Sie Ihre Mitarbeiter vor den Vorhang holen und die Prozesse beschreiben, die hinter Ihren Produkten und Dienstleistungen stehen, steigert dies das Interesse und schafft eine Beziehung zu den Kunden.

Dem Unternehmen eine menschliche Note zu geben ist nicht besonders schwierig. Diese Story ist deshalb besonders leicht zu erzählen, da es etwas ist, was Sie schon bestens kennen.

Dinge, die Sie in den Vordergrund rücken könnten, sind die Menschen in Ihrem Unternehmen, die Inspirationsquelle für Ihre Produkte oder Ihre Alltagsarbeit und die Entstehungsweise Ihrer Produkte oder Dienstleistungen.

Öffnen Sie die Türen und zeigen Sie Ihren Kunden, was in Ihren Produkten und Dienstleistungen steckt, die sie gekauft haben. Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Ihrem Unternehmen treu bleiben, wird dadurch steigen.

customer engagement

Tipp Nr. 2: Erleichtern Sie die Kundeninteraktion

Für viele Unternehmen besteht die Eingangstür für die Kunden in einer gebührenfreien Telefonnummer und einer Unternehmenswebsite. Doch im Jahr 2019 erwarten Kunden mehr, und wenn Sie diese Erwartungen erfüllen, fühlen sich Kunden stärker an Ihre Marke gebunden. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie weiterhin bei Ihnen einkaufen ist dann größer, weil Ihr Unternehmen auf sie eingeht.

Ein Live-Chat zählt zu den besten Methoden, wie ein Unternehmen heutzutage sicherstellen kann, dass es für Kunden leicht erreichbar ist. Eine Nummer anzurufen und in der Schleife zu warten, um dann mit einer Person zu sprechen, ist umständlich und zeitraubend, vor allem dann, wenn ein Mobilgerät verwendet wird. Chats hingegen sind einfach und kundenfreundlich. Außerdem ähneln sie der Art und Weise, wie Kunden auch mit Freunden und Kollegen kommunizieren.

Deshalb: Wenn Sie die Kundentreue festigen möchten, indem Sie einen guten Kundenservice bereitstellen, ist das Angebot einer Chat-Funktion auf Ihrer Unternehmenswebsite eine hervorragende Idee. Empfehlenswert ist dabei, keinen Chatbot zu verwenden, sondern die Funktion mit einer echten Person zu verbinden.

Tipp Nr. 3: Nutzen Sie Social Media für mehr als bloß Marketing

Der Kampf um die Aufmerksamkeit der Kunden ist heutzutage enorm. Selbst wenn ein Kunde Ihre Produkte oder Dienstleistungen bereits verwendet hat, müssen Sie versuchen, Ihr Unternehmen in Erinnerung zu halten. Und das erfordert eine regelmäßige Präsenz in den Social Media.

Wichtig dabei ist, dass in den Social-Media-Beiträgen Ihres Unternehmens nicht einfach glorifizierende Marketingbotschaften versendet werden. Ja, Sie können auch diese hin und wieder einstreuen. Erachten Sie aber die Social-Media-Kanäle Ihres Unternehmens grundsätzlich als Möglichkeit, mit Kunden in Verbindung zu bleiben und sich bei ihnen im Gedächtnis zu halten. Anstatt ständig die Werbetrommel zu rühren, teilen Sie Dinge, die Ihr Unternehmen interessant findet, treten Sie mit Kunden in Kontakt und stellen Sie Mehrwert bereit, selbst wenn er nicht in direktem Zusammenhang mit Ihrem Verkaufsargument steht.

Entscheidend dabei ist, den Kontakt mit den Kunden am Laufen zu halten. Selbst Katzenvideos können hierzu verwendet werden, wenn sie Ihren Kunden gefallen.

Tipp Nr. 4: Personalisierung ist alles

Kunden mögen es, wenn sie beim Namen angesprochen werden. Das schafft Nähe. Sie können zwar nicht für jeden einzelnen Kunden eine individuelle E-Mail schreiben, Sie können aber die Personalisierung optimieren.

Plattformen zur Marketingautomatisierung wie Mailchimp und Constant Contact erleichtern Ihnen das Erstellen stark personalisierter E-Mail-Kampagnen. Diese enthalten nicht nur den Namen des Kunden, sondern versenden auch Nachrichten, die ihre früheren Käufe und sonstige Daten widerspiegeln, die Sie im Laufe der Customer Journey gesammelt haben.

Entwickeln Sie regelmäßige Marketingkampagnen für bestehende Kunden und fügen Sie eine gesunde Dosis Personalisierung hinzu – sowohl durch die detaillierte Segmentierung Ihres Datenbestands als auch durch das Einfügen individueller Kundeninformationen in Mailings.

Auch kleine Dinge haben eine große Wirkung, insbesondere wenn diese kleinen Dinge den Namen Ihrer Kunden enthalten.

Tipp Nr. 5: Fördern Sie Gespräche

Bei der Kundenbindung geht es nicht nur um Klicks, Likes und Shares. Es mag zwar spannend sein, diese Zahlen in die Höhe klettern zu sehen und Beifall von der Geschäftsführung zu ernten, doch die Feuerprobe ist die tatsächliche Kundeninteraktion. Denn dort verwandelt sich das Engagement in Kundentreue.

Wenn Sie Marketing-Content erstellen, egal ob einen Social-Media-Beitrag, eine E-Mail, ein Video oder sonstige Formen der Kommunikation, nutzen Sie Methoden, durch die Kunden angeregt werden, mit dem Content, den sie erhalten, zu interagieren.

Dieser Content kann die Form einer Frage haben, eines Preisausschreibens, einer Veranstaltung mit Livestream oder auch Inhalte, die auf vergangene Kundeninteraktionen anspielen (soll heißen: Wenn Sie mit unserem Unternehmen sprechen, wird dies in unserer Community ernst genommen).

Einige hervorragende Ideen zur Förderung der Kundeninteraktion durch das Anregen von Gesprächen sind beispielsweise: „Was sind Ihre besten Tipps zur Nutzung unseres Produkts?“ und „Welche Funktionen würden Sie gern in der nächsten Version unseres Produkts sehen?“. Außerdem können Fragen aufgegriffen werden, die Kunden auf Social-Media-Kanälen gestellt haben.

Kunden zu behalten ist nicht schwierig. Sie müssen einfach nur versuchen, eine Verbindung mit den Käufern herzustellen. Doch glückicherweise ist das mit den heutigen digitalen Tools relativ einfach.

Teamleader ermöglicht mehr als 10.000 KMU gute Kundenbeziehungen

Die Schaffung und Pflege guter Beziehungen ist mit Teamleader einfach. Dieses Tool kombiniert Kundenbeziehungsmanagement, Projektmanagement und Rechnungserstellung in einer einzigen intuitiven Lösung, die insbesondere kleineren Unternehmen die Arbeit erleichtert. Möchten auch Sie, Ihre Geschäftstätigkeit optimieren? 

Probieren Sie Teamleader 14 Tage lang kostenlos aus!