Teamleader Blog Article

Die unmittelbaren Vorteile von CRM für ein kleines Unternehmen

Amon Menzel Amon Menzel on 31.01.2015, 15:36:00 in Vertrieb & Marketing

Die unmittelbaren Vorteile von CRM für ein kleines Unternehmen

Vorige Woche noch hörte ich einen Unternehmer folgendes behaupten:

CRM ist doch nur was für große Betriebe? Die ihre Kontakte nicht mehr überblicken können. Für mich ist ein CRM-System zu viel des Guten.“

Sind Sie derselben Ansicht? Ich jedenfalls nicht.

Stimmt, ursprünglich wurden CRM System (Customer Relationship Management) vor allem von multinationalen Konzernen verwendet. Aber das hat sich geändert.

CRM-Systeme: eine kurze Geschichte

CRM diente ursprünglich dazu, große Datenmengen verwalten zu können. Wenn Sie Millionen Kunden haben wie multinationale Konzerne, brauchen Sie schon ein System, um den Überblick zu behalten.

Deshalb begann man CRM-Systeme zu entwickeln. Diese waren sehr teuer, denn sie mussten reibungslos in großem Maßstab und mit riesigen Datenmengen funktionieren. Komplexe Software also, wobei dem „nicht-eingeweihten“ Arbeitnehmer der Mut schnell in die Schuhe sank …

CRM jetzt: viel demokratischer

Lassen Sie uns einmal Vergleichen.

Es gab eine Zeit, in der nur Großunternehmen mit Computern arbeiteten. Für einen kleinen Betrieb war ein Rechner zu teuer und zu komplex. Und nun? Im 21. Jahrhundert kann sich kein Unternehmer mehr ein Leben ohne Computer vorstellen.

CRM durchläuft dieselbe Entwicklung und ist jetzt genauso demokratisch wie damals der Computer: Immer mehr Systeme lassen sich leicht bedienen und sind für jeden Betrieb erschwinglich.

Ein paar Stunden pro Woche einsparen

Ein kleiner Betrieb bedeutet harte Arbeit. Sie wollen der Beste und der Größte in Ihrem Gebiet werden … und das schaffen Sie nur, wenn Sie viel Zeit investieren. Jede eingesparte Stunde zählt und CRM kann dabei helfen.

Wenn Sie Ihre Kundendaten manuell verwalten, wieviel Zeit brauchen Sie dafür? Nicht nur die Pflege Ihrer Daten, sondern auch der gemeinsame Zugriff zusammen mit anderen Mitarbeitern? Die Berechnung der Renditen für jeden Kunden? Die Kontrolle von unbezahlten Rechnungen?

Und dazu kommt noch die Zeit, die Sie für die manuelle Erstellung von Offerten und Rechnungen brauchen.

Suleyman Aydogan, Geschäftsführer der jungen Firma thinkerIT formuliert es folgendermaßen: „Es war sehr arbeitsintensiv, alle Kunden zu verfolgen und grafisch komplizierte Offerten zu erstellen [mit MS Office]. Das hat mich jede Woche einzige Stunden gekostet.“

Jetzt empfangen Aydogans Kunden monatlich automatisch Rechnungen aufgrund der eingegebenen Daten. Dadurch bleibt Ihnen mehr Zeit für die richtige Arbeit.

Die „Customer-centric“-Zeit

Ein CRM-System liegt also in jedermanns Reichweite und Sie können sofort einige Stunden pro Woche einsparen. Aber es gibt noch einen anderen wichtigen Vorteil für Ihren Kleinbetrieb.

Das liegt an der Zeit, in der wir leben und in der „Customer-Centricity“ bzw. eine starke Kundenorientierung immer wichtiger wird.

Kunden sind anspruchsvoller geworden und erwarten immer mehr von einem Betrieb. Und dann vor allem einen persönlichen Ansatz. Wenn wir eine Firma anrufen, sind wir erstaunt, wenn diese unsere E-Mail-Adresse nicht sofort weiß. Oder nicht unmittelbar sehen kann, welche Bestellungen wir schon aufgegeben haben.

Um aus einem guten CRM-System Vorteile zu ziehen, brauchen Sie deshalb keine großen Datenmengen mehr zu haben. Die Qualität Ihrer Kundenbeziehungen vertiefen, darum geht es heute.

Der niederländische Unternehmer und Initiator von Blendle, Alexander Klöpping, nennt unsere Zeit „eine faszinierende Zeit, in der kleine Betriebe schnell groß werden, durch die richtige Mischung aus Transparent, Internet und Daten.“

Informationen über Ihre Kunden organisieren und zentralisieren ist also kein Luxus, sondern eine Bedingung.

Mehr Kunden behalten durch CRM

Schließlich hat ein CRM-System noch einen weiteren Vorteil: mehr Kundentreue.

Als Unternehmer denken Sie ständig an neue Kunden. Aber wussten Sie, dass es bis zu 50 % leichter ist, eine Dienstleistung oder ein Produkt an einen bestehenden Kunden zu verkaufen? Das ist möglich durch Cross Selling, Up-selling oder sogar durch den Verkauf eines ganz neuen Produktes.

Warum viel Geld für Marketing ausgeben, wenn Sie zusätzliche Artikel an Kunden verkaufen können, die schon von Ihren Qualitäten überzeugt sind?

Die Bedingung ist allerdings, dass Sie Ihre eigenen Kunden gut kennen und ihnen die passenden Angebote unterbreiten. Dazu dient jetzt ein CRM-System.

Bei One Smart Control hat CEO Bert De Haes große Pläne: „In Kürze werden wir Teamleader stärker mit unserer Website verbinden, für die Online-Fragen nach Informationen und Feedback [von Kunden]“.

CRM ist für alle da

Sie merken es: CRM ist auch für kleine Unternehmen sofort interessant:

  • Ordentliche Verwaltung aller Kundenkontakte
  • Zeit sparen durch automatische Bearbeitungen 

  • Investition in eine tiefgreifende Kundenbeziehung

  • Mehr aus Ihren bestehenden Kunden herausholen

Worauf warten Sie noch?

CRM ist einer von zahlreichen Bestandteilen von Teamleader, der sehr benutzer- und budgetfreundlich ist. Sie können das System kostenlos ausprobieren.