Teamleader Blog Article

KMU der Zukunft: Innovatives Arbeiten in Home- und Hybrid-Offices

KMU der Zukunft: Innovatives Arbeiten in Home- und Hybrid-Offices

Work –  Eat – Sleep – Repeat. 

"Doch wo bleibt da meine Freude im Leben?" - Zwei neue Arbeitsmodelle könnten Abhilfe schaffen. 

Rund um die Uhr den Liebsten im privaten Umfeld gerecht werden und eine erfüllte Freizeit genießen. Dazu im krassen Gegensatz: Schneller und innovativer als die Kollegen sein, sowie die Karriereleiter stetig hinaufklettern. 

Alles nachvollziehbare und dennoch oft stark kollidierende Bedürfnisse. Neue Arbeitsmodelle ermöglichen eine freiere Zeiteinteilung. Diese unterstützt zudem die Kreativität und den täglichen Arbeitsfluss. 

Studien zufolge sollen bereits 2030 klassische Büros der Vergangenheit angehören. Zwei Entwürfe kristallisieren sich dabei besonders heraus.
 

1. Homeoffice 

Hierbei bleiben die Teammitglieder von zuhause aus (über ein digitales Netzwerk) in direkter Verbindung mit dem Betrieb und Kollegen.

Natürlich bringt diese (R)evolution jede Menge Veränderungen mit sich mit:  Für Arbeitgeber wie auch Arbeitnehmer.

Veränderungen, die allen Parteien eine flexible Einstellung, gegenseitiges Vertrauen und viel Anpassungsvermögen, sowie Eigenantrieb abverlangen. 

Mögliche Nachteile

Die ersten Befürchtungen liegen dabei direkt auf der Hand. Die Gefahr besteht natürlich, dass Teammitglieder über Handel und Wandel innerhalb des Unternehmens nicht mehr auf dem Laufenden sind und der persönliche Kontakt abreißt. Auch die Produktivität könnte beeinträchtigt werden.

Doch ein flexibles Arbeiten ermöglicht die Einhaltung eines natürlichen Zeitrhythmus. Jeder kennt sie, die innere Uhr des Körpers - Diese ist ebenfalls auf den Arbeitsalltag zu übertragen. Sind Sie ein Morgenmensch? Hilft Ihnen ein Mittagschlaf Ihre Leistungsfähigkeit zu steigern? Das können nur Sie entscheiden!

Eine mobile Ausstattung ist darüber hinaus äußerst förderlich. Hier sollte nicht die Technik an sich im Mittelpunkt stehen, sondern der Anwender.

Wer privat schon Social-Media-Kanäle nutzt, für den ist kaum Umstellung erforderlich. Neue Kommunikations-Tools, wie Videotelefonie und firmeninterne Chats sind von überall zugreifbar. Auch ein entsprechende online Clouds und CRM-Programme fassen wichtige Informationen und Arbeitsabläufe zentral zusammen.

Mittelweg finden 

2 Tage pro Woche im Homeoffice oder dem Lieblingsort sind sinnvoll. Persönlicher Kontakt mit Kollegen ist nämlich enorm wichtig für das gute Funktionieren einer Organisation und einen gemeinsamen Teamspirit.
 

2. Hybrid-Office

Für ein Hybrid-Office wird eine Arbeitsumgebung mit Charakter und Raum für Ideen geschaffen. E-Mails und getippte Nachrichten weichen direktem Kontakt in individueller Wohlfühlumgebung.

Das Team agiert in einem motivierenden Doppelpack: Sowohl kollaboratives, als auch ruhiges und konzentriertes Arbeiten ist in den verschiedenen Bereichen des Büros möglich. 

Wer den ganzen Tag sitzt und stupide in eine Richtung starrt produziert auch dementsprechend steifen und uninspirierten Output. Fließende Arbeitsplätze, welche zum Beispiel Liege- und Sportmöglichkeiten bieten, werden mit Brainstorm-Stationen und Plätzen an der frischen Luft gemixt.

Teammitglieder kurbeln so individuell ihre Leistung an und gehen wieder gerne ins Office.

HR-Branding aufpolieren

Attraktiv für kreative und selbstständig denkende (neue) Teammitglieder sein. Das ist der Schlüssel im „War for Talet“ auf dem heiß umkämpften Arbeitsmarkt. Wer sich direkt durch ein motivierendes und förderndes Arbeitsumfeld absetzt gewinnt die besten Kräfte für sich.  

Wie kombinieren Sie das neue Arbeiten mit CRM?

Wir setzten die oben genannten Methoden nicht nur selbst in den Büros von Teamleader um, sondern ermöglichen es natürlich auch unseren Kunden ein völlig neues Arbeitsgefühl zu entwickeln. Mit unserem CRM-Paket, das über die Cloud von überall zugänglich ist, hat Ihr Team die Chance, Karriere und private Entfaltung erfolgreich zu verbinden.

Testen Sie jetzt Teamleader 14 Tage kostenlos und unverbindlich!