Teamleader Blog Article

Die Meilensteine für Teamleader im Jahr 2018: Das dürfen Sie erwarten

Die Meilensteine für Teamleader im Jahr 2018: Das dürfen Sie erwarten
 

Für viele SaaS-Unternehmen gilt: Stillstand ist Rückschritt. Egal, wie gut das Produkt sein mag: Um konkurrenzfähig zu bleiben, muss man ständig innovativ sein.

Das bedeutet aber nicht, dass man bis ans Ende aller Tage neue Features oder Module hinzufügen muss. Wir bei Teamleader wissen das. Wir haben uns bewusst dagegen entschieden, gänzlich neue Module zu entwerfen und unser Tool ‘aufzublasen’. Stattdessen wollen wir das, was schon da ist, noch besser machen: CRM, Projektmanagement, Rechnungsstellung und Ticketsystem.

Und ich will ehrlich mit Ihnen sein. Rein äußerlich hat sich Teamleader in den vergangenen Monaten für Sie nicht wesentlich verändert. Aber wenn ich Ihnen zeigen könnte, welche Fortschritte wir unter der Haube gemacht  haben, wären Sie überrascht. Ich muss Ihnen ja nicht erklären, wie wichtig der Motor für die Leistung Ihres Autos ist.

Das bleibt unsere Stärke: Im Kern ist Teamleader ein sehr mächtiges Tool. Und diesen Kern haben wir derart verbessert, dass er nicht nur effizienter arbeitet, sondern neue Funktionen leichter hinzugefügt werden können.

Alle unsere Entwicklungen haben ein Ziel: die User Experience steht immer im Mittelpunkt. Also, was können Sie erwarten? Ich möchte Ihnen gerne ein paar Einblicke in unseren Fahrplan, unsere Roadmap für die kommenden Monate geben.

Die Produkt-Roadmap für 2018

Disclaimer: Bei SaaS-Unternehmen kommt es oft zu Änderungen in letzter Minute. Daher ist es eine heikle Angelegenheit, sich auf eine Roadmap festzulegen denn diese kann sich von Tag zu Tag noch wieder verändern. Das bedeutet, dass der tatsächliche Release-Termin vom erwarteten Lieferdatum abweichen kann. Dank unseres agilen Entwicklungsansatzes haben wir auch die Möglichkeit, neue Features über einen gewissen Zeitraum hinweg nach und nach zu veröffentlichen. Also keine Sorge, wenn Sie ein Feature noch nicht bekommen haben, es ist nur eine Frage der Zeit!

Diese Funktionen und Optionen wollen wir im Jahr 2018 für Sie verfügbar machen:
DE_Roadmap_1

Viele Unternehmen stellen Rechnungen in mehreren Währungen aus. Auch in der Vergangenheit hatte Teamleader schon einige Möglichkeiten Währungen umzurechnen im Angebot, diese Optionen waren jedoch eingeschränkt und für viele Kunden nicht besonders praktikabel.

Obwohl die Funktionalität im Wesentlichen das tat, was man von ihr erwartet – nämlich den Endbetrag zu Echtzeitkursen in eine Fremdwährung umzurechnen – haben wir gesehen, dass wir hier mehr anbieten können.

Daher werden wir diese Funktionalität erweitern. Es sind mehrere Optionen vorstellbar: einen eigenen Umrechnungskurs festlegen, eine an eine Produktlinie gekoppelte Umrechnung, mehrere Währungen für ein Produkt, die Möglichkeit, eine Rechnung unmittelbar in einer anderen Währung zu erstellen, und vieles mehr.

Wir arbeiten jetzt schon seit ein paar Monaten daran und sind mit den ersten Ergebnissen bereits live gegangen: Wir haben
sämtliche Währungen der Welt hinzugefügt (mit Ausnahmen von Kryptowährungen und Edelmetallen – sorry, Krypto-Millionäre!). Das lässt die Kasse klingeln!


Geplante Veröffentlichung: Frühling 2018

DE_Roadmap_2

Um Ihnen Zeit zu sparen, haben wir es uns zum Ziel gemacht, unsere Oberfläche so benutzerfreundlich und effizient wie möglich zu gestalten. Eine neue und verbesserte Navigationsleiste mag zunächst als rein optische Verbesserung erscheinen, ist aber etwas, worüber wir lange und ausgiebig nachgedacht haben. So ausgiebig, dass wir uns sogar eine Art Psychoanalyse dafür ausgedacht haben. Sie glauben uns nicht? Dann lesen Sie doch mal unseren Blog-Beitrag dazu. Sie werden merken, dass hinter einer Navigationsleiste mehr steckt, als man auf den ersten Blick vermuten würde.

Wieso jetzt und wieso die Navigation? Berechtigte Fragen. Um es kurz zu machen: Die aktuellen Veränderungen sind eine Vorbereitung für weitere Aktualisierungen, die in den kommenden Wochen und Monaten anstehen. Die neue Navigation ist Teil unseres mehrstufigen Plans, mit dem wir unsere für 2020 gesetzten Ziele erreichen wollen. Einen kleinen Schritt heute für einen Riesensprung später.

Zusammenfassend kann man sagen: Wir wollen erreichen, dass Sie mit möglichst wenigen Klicks dahin kommen, wo Sie hin wollen - Stichwort Effizienz. Unsere Navigationsleiste soll übersichtlich sein, ohne zu viel Platz einzunehmen. So bleibt Ihnen mehr Platz für einen Überblick auf Ihre Aufgaben, um nur ein Beispiel zu nennen.


Geplante Veröffentlichung: Frühling 2018

DE_Roadmap_3

Wahrscheinlich haben Sie mittlerweile das neue Design unseres Dashboards kennengelernt. Das ist erst der Anfang. Unser Produktteam ist damit beschäftigt, die Benutzeroberfläche zu verbessern und gleichzeitig einen Weg zu finden, von unseren Kunden gewünschte Funktionalitäten hinzuzufügen.

Unser Ziel: Ihnen das Leben leichter zu machen. Wenn wir Ihnen auch nur eine Sekunde einsparen können, indem wir einen Klick beseitigen oder das Erstellen von Deals und Rechnungen intuitiver gestalten, werden wir das tun.

Vor diesem Hintergrund überarbeiten wir derzeit auch die Rechnungsübersicht. Neben zusätzlichen Funktionen (wie der bereits erwähnten Mehrwährungsfähigkeit) ist es unser Ziel, uns auf eine bessere User Experience zu konzentrieren. Wir wollen, dass Sie so richtig gerne mit Teamleader arbeiten.


Geplante Veröffentlichung: Frühling 2018

DE_Roadmap_4

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung ist ein von der Europäischen Kommission verabschiedetes Regelwerk zum Schutz von Kundendaten. Sie zwingt Unternehmen dazu, ihren Umgang mit Kundendaten zu aktualisieren. Natürlich wird Teamleader den Anforderungen der DSGVO mit deren Inkrafttreten am 25. Mai 2018 vollständig entsprechen. Möchten Sie mehr über die DSGVO wissen und erfahren, wie Teamleader mit Daten umgeht? Alles dazu in diesem Blog-Beitrag!

Fälligkeitstermin: mehrere Phasen ab sofort bis zum 25. Mai 2018

DE_Roadmap_5

Zu den Anfragen, die uns zum Thema Projektmanagement am häufigsten erreichen, gehört das Berechnen des Deckungsbeitrags. Das leuchtet ein, schließlich will jedes Unternehmen wissen, ob sich Projekte rentiert haben oder nicht. Der erste Schritt in diesem Prozess: den Ablauf bei ‚Projekt hinzufügen‘ noch ein bisschen benutzerfreundlicher zu gestalten und so vorzubereiten, dass auch die Berechnung des Deckungsbeitrags unterstützt wird. Als nächstes muss die Differenz zwischen internen und externen Kosten hinzugefügt werden. Im Moment kann man nur einen Kostensatz eintragen: den Preis, den Sie Ihren Kunden in Rechnung stellen. Indem auch die internen Kosten hinzugefügt werden, werden Sie in der Lage sein, die Differenz zwischen dem, was Sie intern aufwenden, und dem, was Sie extern in Rechnung stellen, zu berechnen. Cool!


Geplante Veröffentlichung: Sommer 2018

DE_Roadmap_6

Unser Kalender funktioniert, aber wir glauben, dass er könnte noch besser funktionieren könnte und noch nützlicher für Sie sein könnte. Wir wollen, dass der Kalender zu Ihrer Standard-Anlaufstelle für alle Meetings, Anrufe und Aufgaben wird. Er soll Ihnen nicht nur zeigen, was ansteht, sondern Sie auch bei der Planung Ihres Tages, Ihrer Woche, Ihres Monats oder sogar Ihres Jahres unterstützen. Natürlich wollen wir dafür nicht das Rad neu erfinden.

Stattdessen werden wir CalDAV in Teamleader implementieren. Dabei handelt es sich um ein Netzwerkprotokoll, das z.B. auch bei Google und Apple zum Einsatz kommt. Dadurch wird es einfacher, Ihren Kalender über mehrere Geräte hinweg zu synchronisieren.

Indem wir den Kalender mit CalDAV von Grund auf umgestalten, legen wir das Fundament dafür, künftig häufiger Verbesserungen vornehmen zu können, die mit dem gegenwärtigen Kalender nicht möglich wären. Durch die Umgestaltung bekommen wir die richtige Basis, auf der wir dann mächtige Features bauen können. Außerdem werden wir Ihnen auch ein schickes neues Design bieten, das mit der neuen Teamleader-Oberfläche harmoniert.


Geplante Veröffentlichung: Ende 2018

DE_Roadmap_7

Wir wollen nicht nur Ihnen zu einer außergewöhnlichen User Experience verhelfen, wir wollen, dass Sie das gleiche auch für Ihre eigenen Kunden tun können. Daher erweitern wir unsere Cloud-Plattformen wie Cloudsign und Invoicecloud, damit Sie besser steuern und kontrollieren können, was Ihre Kunden zu Gesicht bekommen.


Geplante Veröffentlichung: Ende 2018

DE_Roadmap_8

Die oben aufgeführten Themen wurden mit Bedacht gewählt. Wir haben intensiv hin und her überlegt, welche Verbesserungen wir vornehmen und welche wir priorisieren. Es ist ein Balanceakt zwischen dem, was unsere Kunden sich jetzt wünschen, und dem, wovon wir glauben, dass sie es brauchen werden.

Für uns ist die Sache klar: Wir wollen Sie dabei unterstützen, smarter zu arbeiten. Und das ist vielleicht nicht immer das, was Sie gerade erwarten. Aber seien Sie versichert, dass hinter jeder Entscheidung jede Menge Daten, Praxiserprobungen und Experimente stecken. Wir fügen nicht einfach nur neue Funktionalitäten hinzu. Wir wollen Workflows implementieren und Ihnen damit letztlich das Leben leichter machen.

Wir wollen, dass Sie Zeit mit Teamleader verbringen, und gleichzeitig wollen wir das auch nicht. Denn mit jeder Minute, die Sie einsparen, können Sie etwas tun, wofür Sie brennen. Ob Sie sie nun in Ihr Unternehmen investieren oder lieber Zeit mit Ihrer Familie oder Ihren Freunden verbringen.

DE_Roadmap_9

Aber was werden wir tun, um auch noch in, sagen wir, 10 Jahren relevant zu sein? Um ehrlich zu sein: Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten. Theodore Levitt, Professor an der Harvard Business School, hat vorhergesehen, dass es im Wettbewerb immer weniger um Features gehen wird, sondern darum, wie man sie präsentiert:

Beim neuen Wettbewerb geht es nicht darum, was die Unternehmen in ihren Fabriken produzieren, sondern was sie ihren Fabrikerzeugnissen hinzufügen, z.B. durch Verpackung, Dienstleistungen, Werbung, Kundenberatung, Finanzierung, Lieferungsvereinbarungen, Lagerhaltung oder anderes, was von Kunden wertgeschätzt wird.

Diese Regel bezog sich ursprünglich auf physische Produkte, gilt genauso aber auch für Software. Es geht nicht nur um Ihr Produkt. Kundenservice, User Experience und Kundenzufriedenheit sind genauso wichtig. Wir suchen nach Möglichkeiten, wie wir Ihnen auch mit erweiterten Dienstleistungen weiterhelfen können. Zum Beispiel indem wir Ihnen einen Factoringdienst anbieten und so Ihren Cash-Flow am Laufen halten. Oder wie wärs mit einer Netzwerk-Plattform mit Bewertungen und Kompetenzen, um Ihnen bei der Suche nach der richtigen Person für den richtigen Job behilflich zu sein?

Das sind nur ein paar der Sachen, über die wir für die Zukunft nachdenken. Alles, um Ihnen das Leben leichter zu machen.


Unser Ziel: Sie dabei zu unterstützen, smarter zu arbeiten. Und damit wir das tun können, brauchen wir Ihre Ideen. Werden Sie Beta-Tester von Teamleader und unterstützen Sie uns so,  noch besser zu werden!