Teamleader Blog Article

Die brandneue Navigationsleiste von Teamleader kommt bald

Die brandneue Navigationsleiste von Teamleader kommt bald

Bei Unternehmenssoftware gilt: Stillstand ist Rückstand. Daher bemühen wir uns immer darum, uns weiterzuentwickeln. Manchmal verändern wir kleine Dinge – Optimierungen oder Fehlerbehebungen, die Ihnen als Endnutzer kaum auffallen. Dann wieder verändern wir visuelle Elemente, die sich massiv auf Ihre Experience auswirken. Eines ist jedoch seit 2012 im Wesentlichen unverändert geblieben: unsere Navigationsleiste. Und dabei gab es durchaus Verbesserungspotenzial, insbesondere bei der Benutzerfreundlichkeit.

Warum jetzt die Veränderung? Dafür gibt es zwei Gründe. Zum einen nimmt unsere aktuelle Navigationsleiste ziemlich viel Platz ein. Den könnten wir viel besser nutzen, um Informationen auf anderen Ebenen anzuzeigen, zum Beispiel: Kalender und Projektplanung. Mit mehr Platz können wir für diese beiden Features deutlich mehr Informationen unterbringen. Eine Navigationsleiste, die weniger Platz in Anspruch nimmt, führt also insgesamt dazu, dass alles nicht mehr so überfrachtet ist, sondern viel übersichtlicher wird.

Zum anderen war Teamleader bei seiner Einführung ein Tool mit beschränkter Funktionalität. Im Laufe der Zeit haben wir neue Features hinzugefügt, die wir aber oft dort platziert haben, wo sie aus unserer – damaligen – Sicht gut hinpassten. Auf Dauer musste sich das einfach auf die User Experience auswirken. Um Ihnen ein Beispiel zu geben: Kontakte und Firmen werden beide oft angeklickt. Aber um zu den Firmen zu gelangen, braucht man zwei Klicks. Es bietet sich an, das voneinander zu trennen: ein Klick weniger für unsere Nutzer.

Bei der neuen Navigationsleiste handelt es sich nicht nur um eine kleine visuelle Anpassung – und wir wollten uns nicht auf dünnes Eis begeben. Das Design ist das Ergebnis reiflicher Überlegungen, diverser Optimierungen und auch zwischenzeitlicher Ruhephasen. Gerne geben wir Ihnen hier einen schnellen Einblick in unsere Vorgehensweise.

Die Psychologie einer Navigationsleiste

Bei der Entscheidung für ein neues Design unserer Navigationsleiste mussten viele Fragen beantwortet werden. Wie wird die Navigationsleiste heute genutzt? Wie können wir unseren Nutzern künftig Zeit sparen helfen? Was wäre die logischste Herangehensweise für diese neue Navigationsleiste?

Aus Benutzerdaten lernen

Mit Mixpanel (einem Tool, mit dem sich das Nutzerverhalten anonym verfolgen lässt) haben wir untersucht, wie und wie oft die bisherige Navigationsleiste angeklickt wurde. Einen Monat lang haben wir Daten gesammelt, um herauszufinden, wie oft die Navigationsleiste in Korrelation mit den Teamleader-Modulen verwendet wurde. In Abhängigkeit davon, von wie vielen Personen die jeweiligen Features (z.B. CRM, Projektmanagement, ...) verwendet wurden, wurde ein Prozentsatz errechnet – so erhielten wir die relative Nutzungshäufigkeit für die jeweiligen Menüpunkte. Die Ergebnisse können Sie dem folgenden Diagramm entnehmen:

Plot 1 (5).png

So konnten wir wichtige Erkenntnisse gewinnen:

  1. Viele Nutzer haben Produkte aktiviert, nutzen das aber nur selten. Daraus haben wir geschlossen, dass Produkte, wenn sie einmal eingerichtet sind, nicht mehr viel Aufmerksamkeit benötigen. Daher könnten wir die Produkte beispielsweise zu den Einstellungen verschieben.
  2. Mit Abstand der auffälligste Ausreißer war das Ticketing. Nicht alle unserer Kunden verwenden dieses Modul, aber diejenigen, die es nutzen, nutzen es ausgiebig. Besonders für diese Nutzer sollte es also leicht zugänglich sein.
  3. Der Einstieg für alle Nutzer ist das Dashboard, und es ist offensichtlich, dass die meisten auch ziemlich oft dorthin zurückkehren. Das ist der Grund dafür, dass wir das Dashboard gerade erneuert haben und ihm auch in der neuen Navigationsleiste einen besonderen Platz einräumen werden.
  4. Abonnements werden weder oft aktiviert noch genutzt, so dass wir sie auf eine untere Navigationsebene verschieben könnten.

Die Anordnung der Navigationsleiste festlegen

Mit diesen (und weiteren) Erkenntnissen im Hinterkopf haben wir 3 Ebenen für die Hauptnavigation ausgearbeitet:

  1. Hauptmenü: Funktionalitäten, die täglich verwendet werden
  2. Sekundärmenü: Funktionalitäten, die zu einem Element des Hauptmenüs gehören, aber nicht täglich Verwendung finden. Diese werden als neue Ebene oben auf Ihrem Bildschirm angezeigt. Beispiel: Gutschriften als Unterkategorie zu Rechnungen.
  3. Tertiärmenü: für Funktionalitäten, die nicht zum Sekundärmenü passen. Dies trifft fast ausschließlich auf Statistiken oder Einstellungen zu, um bestimmte Aspekte gründlicher zu untersuchen.

Schließlich haben wir für die Anordnung der Navigationsleiste folgende Prioritäten zugrunde gelegt:

  1. Persönliche vs. unternehmensweite Funktionalitäten
    • Welche Funktionalitäten sind nur für den persönlichen Gebrauch?
    • Welche Funktionalitäten werden unternehmensweit verwendet?
    • Wie kann man schnell auf den ‚persönlichen Bereich‘ zugreifen?
  2. Anordnungslogik
    • Was ist die logischste Anordnung für die darzustellenden Funktionalitäten?
  3. Einstellungen
    • Welche Features werden nur selten verwendet?
    • Welche davon können auf zweiter oder dritter Ebene angeordnet werden?
    • Was ließe sich logisch zusammenfassen?

Design

Nach diesen ganzen Datenanalysen war es an der Zeit, sich tatsächlich mal an die Designarbeit zu machen. Unser Produktdesignteam hat sich mächtig ins Zeug gelegt, und das sind die ersten Ergebnisse.

new navigation bar open invoices

new navigation bar settings

Die obigen Screenshots geben Ihnen einen Eindruck davon, wie die neue Navigationsleiste aussehen wird. Bedenken Sie dabei, dass dies noch nicht das endgültige Design ist, da wir auf Grundlage Ihres Feedbacks noch Verbesserungen vornehmen wollen.

Gehören Sie zu den Ersten, die die Navigationsleiste ausprobieren!

Weil wir sehr gerne wissen würden, was Sie davon halten, werden wir die neue Navigationsleiste zunächst einer kleinen, aber repräsentativen Gruppe von Benutzern zugänglich machen. Sobald wir Ihr Feedback verarbeitet haben, werden wir die neue Navigationsleiste nach und nach auch für alle anderen Nutzer einführen.


Denken Sie daran: Es handelt sich hierbei nur um einen ersten Entwurf, den wir durch Ihre Rückmeldungen noch weiter verbessern werden. Aber um das tun zu können... 

…brauchen wir Ihr Feedback. Was halten Sie von dieser neuen Navigationsleiste? Melden Sie sich hier für die Betaversion an und sagen Sie uns, was Sie denken!