Teamleader Blog Article

Cybersicherheit: wie Teamleader Ihre Daten schützt

Stijn Vannieuwenhuyse Stijn Vannieuwenhuyse on 10.04.2019 16:48:49 in Product Updates

Cybersicherheit: wie Teamleader Ihre Daten schützt

Die Digitalisierung spielt im Geschäftsleben eine immer wichtigere Rolle. Wir von Teamleader fördern diesen Trend (schließlich ist das unser Geschäft). Doch Innovation bringt immer auch negative Begleiterscheinungen mit sich.

In der heutigen Zeit betrifft eine dieser Begleiterscheinungen die Cybersicherheit, oder besser gesagt, ihr Fehlen. Berichte in den Medien über Cyberangriffe oder umfassende Datenlecks nehmen unablässig zu. Doch Ziel dieses Blogs ist es nicht, Ihnen die Digitalisierung zu verleiden, ganz im Gegenteil. Wir von Teamleader arbeiten Tag für Tag hart daran, die Sicherheit Ihrer Daten zu verbessern und deren Schutz zu gewährleisten.

HQ_Blog_PHP7MigrationBlogpost_Inline_Safety

Erhöhte Sicherheit bei der Datenspeicherung

Erst kürzlich haben wir erfolgreich Maßnahmen konzipiert, um Ihre Daten besser zu schützen. Sowohl für uns als auch für Sie ist es überaus wichtig, Ihre Daten sicher aufzubewahren, sodass sie nicht für schädliche Zwecke missbraucht werden können. Um zu erklären, was wir gemacht haben, lassen Sie uns zunächst den Begriff „Data at Rest“ näher erläutern.

Am einfachsten lässt sich das so erklären: „Data at Rest“ sind Daten, die sich nicht „bewegen“. Beispielsweise gelten Daten, die sich auf der Festplatte Ihres Laptops befinden, als „Data at Rest“. Jetzt könnte man argumentieren, dass Ihr Laptop herumgetragen werden kann, doch die Daten auf Ihrem Laptop sind und bleiben dort: auf Ihrem Laptop.

Wann sind Daten also nicht „at Rest“? Daten, die sich durch ein Netzwerk bewegen, werden als „Data in Transit“ bezeichnet. Häufige Beispiele für „Data in Transit“ sind gesendete E-Mails oder heruntergeladene Dateien.

Sicherheit und „Data at Rest“  

Also gut, jetzt haben wir den Begriff erklärt, aber was hat er mit der Datensicherheit zu tun? Ihnen ist höchstwahrscheinlich „http“, also das Hypertext Transfer Protocol, ein Begriff. Das sind die vier Buchstaben vor jeder Webadresse. Bei Websites, die ein Sicherheitsprotokoll verwenden (wie Teamleader), liest sich dies „https“, wobei das „s“ für sicher steht.

Daten, die zwischen einer Website oder Webanwendung und dem Anwendungsserver mit https übertragen werden, sind immer sicher und verschlüsselt. Doch das trifft nicht immer auf „Data at Rest“ zu, und schon gar nicht auf große Dateispeicher. Dies ist vergleichbar mit einem riesigen Dateischrank voller vertraulicher Dokumente, den Sie aber nicht absperren. Ziemlich unklug, nicht wahr?

Glücklicherweise sind große Serveranbieter (wie Amazon oder Google) auch dieser Meinung. Deshalb bieten sie mittlerweile für „Data at Rest“ Verschlüsselungsmöglichkeiten an, haben also ein Schloss am Schrank angebracht. Für Sie und Teamleader trifft das auf Dateien zu, wie Kostenvoranschläge oder Rechnungen, zu Kontakten oder Unternehmen hochgeladene Dokumente und E-Mail-Anhänge. Diese Dateien werden auf unseren (verschlüsselten) Servern sicher aufbewahrt.

HQ_Blog_PHP7MigrationBlogpost_inline_Speed

Höheres Tempo, verbesserte Benutzerfreundlichkeit

Kürzlich haben wir Verbesserungen an unseren Sicherheitsvorkehrungen durchgeführt, um dieses Sicherheitsnetz noch weiter zu verstärken.

Im Zuge dessen haben wir die Version der Anwendungsinfrastruktur aktualisiert, auf der Teamleader basiert. Diese neue Version ist stabiler, sicherer und vor allem viel schneller.

Vielleicht haben Sie es bemerkt, wir jedenfalls schon: Nach dem Launch dieser neuen Infrastruktur ist die Teamleader-Webanwendung um bis zu 30 % schneller. Im Diagramm unten ist der Zeitpunkt der Umstellung deutlich sichtbar. Diese Geschwindigkeitssteigerung bringt schnellere Ladezeiten und bessere Performance, wodurch das Arbeiten mit Teamleader für Sie noch angenehmer wird.

HQ_Blog_PHP7MigrationBlogpost_Graph

Im Diagramm ist deutlich der Wechsel zur neuen Infrastruktur zu sehen. Bei allen Arten von Anfragen ist eine signifikante Abnahme zu verzeichnen

Doch die oben beschriebenen Verbesserungen lassen sich nicht einfach an einem einzigen Tag erzielen. Sie erfordern wochenlange Vorbereitungsarbeiten und Risikobewertungen. Hinter solchen erfolgreichen Veränderungen steht ein ganzes Team an Technikern. Angeführt wird es von unserem DevOps-Team, das dafür sorgt, dass Ihre tägliche Erfahrung mit Teamleader möglichst angenehm ist. Dieses „Development and Operations“-Team ist das Verbindungsglied zwischen unseren IT-Diensten (wie z. B. unseren Servern) und dem Entwicklerteam. Vielen Dank, Leute!