Teamleader Blog Article

Teamleader erhält weitere 10 Millionen Euro Finanzierung

Amon Menzel Amon Menzel on 10.11.2016 10:12:12 in Vertrieb & Marketing

Teamleader erhält weitere 10 Millionen Euro Finanzierung

Teamleader erhält eine weitere Finanzierung von 10 Millionen Euro. Ein neues Highlight in dem bereits fantastischen 2016!

Tech-Start-Up des Jahres, vielversprechendstes Unternehmen in Ostflandern, die Eröffnung eines neuen Büros in Spanien: 2016 war ein Jahr, welches wir nicht so schnell vergessen werden. Heute fügen wir ein großartiges neues Kapitel hinzu: Teamleader gelang es nicht weniger als 10 Millionen Euro Finanzierung durch eine Serie-B-Finanzierungsrunde zu erhalten. Mit dieser Kapitalspritze bestätigt Fortino Capital (neben anderen) erneut sein Vertrauen in Teamleader.

Hohe Ziele

Es ist kaum zu glauben, aber Teamleader selbst existiert erst seit 4 Jahren. In dieser kurzen Zeit haben wir uns von einem Start-Up zu einem skalierbaren, multinationalen Geschäft entwickelt und haben inzwischen Büros in Gent, Amsterdam und Berlin. Madrid ist dieses Jahr hinzugekommen und inzwischen arbeiten 100 Angestellte für Teamleader.

"Unserem Ziel, unbestrittener Marktführer in Europa zu werden, sind wir hiermit wieder einen Schritt nähergekommen."

In der Zwischenzeit wurden auch schon konkrete Pläne gemacht um in weitere europäische Märkte einzutreten. Ein Büro in Paris, Mailand oder Rom? Wir werden es noch ein wenig spannend halten. In jedem Fall kommen wir unserem Ziel europäischer Marktführer zu werden jeden Tag ein bisschen näher.

Bereits über 3.500 Kunden sind bereits Teil der Teamleader Familie und wir freuen uns über 200 neue jeden Monat dazu begrüßen zu können. CEO Jeroen de Wit: „Die letzte Investition von Fortino Capital hat es uns, dass wir uns von einem Start-Up zu einem Scale-Up entwickeln konnten. Das neue Investment wird uns helfen unser Wachstum in Europa zu stärken um in Zukunft Marktführer zu werden. Dann folgt vielleicht auch der Schritt über den Ozean,“ Jeroen lächelt.

Inline1-5.jpg

Ein enormer Markt für KMU in Europa

Es gibt nach wie vor ein enormes Wachstumspotenzial für Teamleader in Europa, erklärt Jeroen. „Die letzten paar Jahre wahren nichts als wunderbar: Unser Wachstum hat sich verdreifacht, wir sind von 15 auf 100 Angestellte angewachsen und haben Büros in Amsterdam, Berlin und Madrid eröffnet. Aber dies ist erst der Anfang für uns.“

„Die europäische Kommission schätzt, dass es 23 Millionen kleine und mittelständische Unternehmen in Europa gibt. Viele dieser KMU suchen gerade nach Wegen ihre Produktivität und Konkurrenzfähigkeit zu erhöhen: sie realisieren, dass die Digitalisierung mehr und mehr zur Grundlage der Wirtschaft wird. Diese Finanzierung ermöglicht uns eine ausgezeichnete Position in unserem Bestreben Marktführer im KMU Bereich zu werden.

Lokale Verbundenheit

Eine der Stärken von Teamleader ist die starke lokale Verwurzelung. Durch die Auswahl lokaler Teams, aus den Ländern in welchen wir aktiv sind, erhalten unsere Kunden stets den besten Support, von Leuten die verstehen worum es unseren Kunden geht.

Dieser Ansatz ist Teil unserer DNA, den wir auch in Zukunft fortführen möchten: „In der Zukunft werden wir unseren lokalen Ansatz nicht nur durch ein lokales Team zum Ausdruck bringen. Wir möchten ihn auch auf unser Produkt übertragen, durch die Integration lokaler Software. Dies wird es KMU noch mehr erleichtern sich zu digitalisieren,“ schließt Jeroen.

Grenzenloses Vertrauen in die Zukunft

Investor Fortino Capital bestätigt sein Vertrauen in Teamleader mit dieser Investition. Managing Partner Duco Sickinghe: “Wir sind seit zwei Jahren an Teamleader beteiligt und möchten auch in Zukunft ein Teil ihrer Erfolgsgeschichte sein. Fortino Capital investiert bevorzugt in Marktführer. Von Anfang an haben wir Teamleader als ein Unternehmen gesehen, dass alles hat was es braucht, um Europas Vorzeige-KMU zu werden.“

„Wir waren überzeugt vom Potenzial ihres Produktes, aber auch von Jeroen und seinem Team. Und wir haben uns nicht geirrt. Wir freuen uns auf die Geschichte die Jeroen und sein Team in den nächsten Jahren schreiben werden.“

Morgen kann für uns auch nicht schnell genug kommen. Aber heute ist die Welt Teamleader-Grün.

Inline2-4.jpg