Zurück zum Blog-Übersicht

Verbesserte Urlaubsverwaltung

Verbesserte Urlaubsverwaltung

Der Sommer steht vor der Tür und so dachten wir, dass wir der Urlaubsverwaltung einen neuen Anstrich geben sollten.

Um Sie in die Urlaubszeit zu entlassen, haben wir der Teamleader-Urlaubsverwaltung ein paar Verbesserungen verpasst. Eine davon ist beispielsweise, dass Sie nun unterschiedliche Arten von freien Tagen angeben können.

Sie müssen nicht mehr jeden Typ für jeden User einzeln anlegen. Nun können Sie alle Arten direkt in den HR-Einstellungen anlegen. Gehen Sie dafür zu Einstellungen > HR,  klicken Sie auf den Stift neben “Freie Tage” und setzen Sie die entsprechenden Parameter.

Vergeben Sie einen Namen. Und eine bestimmte Farbe, sodass Sie einfach den Abwesenheitsgrund erkennen können. Fertig? Klicken Sie auf „Speichern“ und schon ist der neue Abwesenheitsgrund angelegt!

Wiederholen Sie diese Schritte für jeden Abwesenheitsgrund, den sie anlegen möchten. Egal, ob das nur für einen Mitarbeiter oder für die ganze Firma sein soll.

Wenn Sie damit fertig sind, können Sie auch noch Abwesenheitsgründe für einzelne Teamleader-User anlegen. Wenn Sie auf den Namen eines Mitarbeiters und auf den Stift neben “Freie Tage” klicken, gelangen Sie auf eine Detail-Ansicht, wo Sie die zuvor definierten Abwesenheitsgründe wiederfinden. Zudem können Sie dort bestimmte Typen auch aktivieren bzw deaktivieren oder auch die „Einschränkungen“ einstellen.

Einschränkungen

Warum Einschränkungen? Weil freie Tage manchmal nur in einem bestimmten Zeitrahmen in Anspruch genommen werden können.

Beispiel: Urlaubstag aus dem letzten Jahr können manchmal nur bis zu einem bestimmten Zeitraum in neuen Jahr genommen werden. Da kommen dann die Einschränkungen in Spiel. Ändern Sie dann einfach das Datum "Gültig bis" und schon haben Sie die Beschränkung eingestellt.

Über den Autor