Teamleader Blog Article

Warum Ihr CRM auf Ihren Webshop abgestimmt sein muss

Warum Ihr CRM auf Ihren Webshop abgestimmt sein muss

Die erfolgreiche Leitung eines Webshops ist äußerst aufwändig und erfordert eine Menge  Know-how. Und je größer Ihr Kundenbestand wird, desto unwahrscheinlicher ist es, dass Sie jeden einzelnen Kunden persönlich kennen.

Gleichzeitig ist persönlicher Kundenservice aber wichtiger denn je.  Wie bringen Sie also diese gegensätzlichen Ansprüche in Einklang? Wie pflegen Sie eine enge Beziehung zu Ihren Kunden, auch wenn deren Anzahl von Tag zu Tag wächst?

Was bedeutet persönliich?

Etwa 41% aller Kunden erachten persönlichen Service als einen zentraler Bestandteil von Webshops. Doch was bedeutet persönlich?

Wörtlich bedeutet persönlich: zu einer bestimmten Person gehörig oder sie stärker betreffend als andere Personen. Um einen persönlichen Service anbieten zu können, müssen Sie zuerst ermitteln, was jedem Ihrer Kunden wichtig ist. Doch wie können Sie sich all diese Informationen merken?

Die Stärken eines CRM

1. Lernen Sie Ihre Kunden kennen

Ein CRM ermöglicht es Ihnen, Hinweise und relevante Informationen zu Kunden miteinander zu verknüpfen. Auf diese Weise können Sie Interesse an Ihrem Kunden zeigen, wenn er sich mit einer Frage an Sie wendet.

2. Ermitteln Sie das Kaufverhalten Ihrer Kunden

Neue Kunden zu gewinnen ist wichtig, doch langfristig sind Bestandskunden rentabler. Kennen Sie das Kaufverhalten Ihrer Kunden? Hervorragend! Das bedeutet, Sie sind in der Lage, ein entsprechendes Angebot zu machen, um Ihren Gewinn zu steigern. Auf der anderen Seite freuen sich Kunden, ein passendes Angebot von Ihnen zu erhalten.

3. Belohnen Sie Ihre Kunden

Wir alle freuen uns über Geschenke. Das gilt umso mehr, wenn ein Geschenk unerwartet kommt und genau den Wünschen entspricht. Hat ein Kunde gerade die zehnte Bestellung aufgegeben? Bereiten Sie ihm eine angenehme Überraschung und schicken Sie ihm ein nützliches Zubehör, das mit der jeweiligen Bestellung gut kombinierbar ist.

Zahlenspiele

Mit Teamleader können Sie Daten problemlos exportieren und damit detailliertere Berichte zu Ihren Kunden erstellen. So können Sie beispielsweise feststellen, wie hoch die Ausgaben pro Kunde im Schnitt sind, wie viele Bestellungen ein Kunde im Schnitt aufgibt und welche Produkte sich am besten verkaufen.

Auf dieser Grundlage können Sie schlagkräftigere Marketingkampagnen konzipieren und Ihre Einkaufsstrategie verbessern. Geben Ihre Kunden durchschnittlich 45 € aus? Dann könnten Sie die kostenlose Lieferung ab 50 € anbieten, um den Umsatz pro Kunden anzukurbeln. Ist ein bestimmtes Produkt ein echter Verkaufsschlager?  Intensivieren Sie für dieses Produkt die Werbemaßnahmen weiter, um den Umsatz noch mehr zu steigern. Kurz gesagt: Ihr CRM verrät Ihnen, welche Maßnahmen gearade am Erfolg versprechendsten sind.

Die Kombination von Teamleader mit WooCommerce

Durch das Teamleader-Plugin WooCommerce werden alle Kunden und Bestellungen automatisch zu Teamleader hinzugefügt, einschließlich des aktuellen Zahlungsstatus.  Das bedeutet, dass Sie Kunden in Ihrer Datenbank einfach abrufen, Anmerkungen hinzufügen und Bestellungen durchsuchen können.

Jetzt liegt es an Ihnen: Verbinden Sie WooCommerce mit Teamleader CRM und lernen Sie Ihre Kunden kennen!