Teamleader Blog Article

Zu Besuch bei BizPlus: „Mehr Glaubwürdigkeit und Integrität.“

Zu Besuch bei BizPlus: „Mehr Glaubwürdigkeit und Integrität.“

Zeit für eine neue Partnergeschichte:BizPlus BizPlus aus Aartrijke berät und begleitet (neue) Unternehmer, die sorglos ihr Geschäft erweitern wollen. Rechtlich-soziale Fragen, Personalführung und -einstellung, Gehaltslisten, sozialrechtliche Formulare oder das Statut als Selbstständiger? Patrick Chalmet von BizPlus verkörpert den dynamischen Unternehmer: vielseitig, transparent, korrekt und vor allem authentisch. „Unternehmer zahlen zu viel für oft unvollständige Auskünfte und unpersönlichen Service.“  

Schritt halten und dazulernen

Änderungen helfen. „Auch der Wechsel zu einem neuen System wie Teamleader. Ein früherer Kollege hat es mir empfohlen. Ich wollte ein einfaches Paket, um alle Daten speichern zu können.“ Und um daraus zu lernen, unter anderem durch ein durchdachtes Projektmanagement. „Wenn ich einen CEO berate, zeichnet die Zeitregistrierung auf, wie lange das dauert. Wenn ich eine Arbeitsordnung schreibe, sehe ich, ob die Preisgestaltung gerechtfertigt ist.“ Transparenz und Zeitgewinn. „Die Rechnungen lassen sich reibungsloser ausstellen, keine Probleme mehr mit Excel-Templates.“

Ambitionen beziffern

Das System konfrontiert Patrick mit seinem Business. „Ich sehe in jedem Quartal, ob die vorgegebenen Umsätze erreicht werden. Geld ist zwar kein Selbstzweck, sondern ein Mittel für persönliche und soziale Ambitionen.“ Geschäftlich und privat. „Die Teilzeitarbeit als HR-Officer ist gelungen, aber ich will auch meinen Bruder in Schottland besuchen (lächelt).“ Teamleader unterstützt Unternehmen. „Sie müssen sich jederzeit selbst in Frage stellen. Meine Frau kümmert sich um die Buchhaltung. Vorige Woche haben wir auf eurer Schulung viel gelernt. Von nun an sind die Zahlungen sichtbar, und die Verknüpfung mit dem Buchhaltungspaket spart Papierarbeit.“

Spirit und Service

Auch das System wird regelmäßig durchleuchtet. „Manche Features muss man selbst entdecken. Es wäre schön, wenn ihr mit mir Kontakt aufnehmen und Vorschläge auf der Grundlage meiner Nutzung machen würdet. Aber mir ist bewusst, dass solch ein Extraservice kostspielig ist.“ Über den allgemeinen Service verliert er kein böses Wort. „Sogar um 19 Uhr bekommt man immer eine Antwort, bei anderen Firmen herrscht oft noch eine Nine-to-five-Mentalität und man versucht, sich der Verantwortung zu entziehen.“ Patrick mag Start-ups. „Der jugendliche Spirit, der dort herrscht, der Sinn für Initiative, man spürt, dass die Leute etwas erreichen wollen.“

Kontrolldisziplin

Patrick schaut auch auf sich selbst. „Ich besuche häufig Netzwerkveranstaltungen. Ich habe ein gutes Gedächtnis und behalte viele der Gespräche im Kopf, aber ich muss mehr in das System eingeben. Wie etwa einen Bericht, der mit einem Kontakt verknüpft wird.“ Die Artikelliste ist allerdings auf dem neuesten Stand. „Meine Dienstleistungen sind besonders breit gefächert, von einzelnen Bewerbungsgesprächen bis hin zu kompletten Audits. Es ist praktisch, alle diese Dinge separat in das System einzugeben, sodass eine detaillierte Rechnung folgt.“

Transparent & lehrreich

Aus der Rechnungsbuchhaltung generiert Patrick lehrreiche Statistiken. „Ich sehe, wer pünktlich zahlt, habe ein realistisches Bild vom Umsatz der kommenden Zeit und denke strategisch über zukünftige Einnahmen.“ Vor einem Jahr wurde das Projektmodul aktiviert. „Ein unentbehrliches Tool, meine Einzelprojekte verlaufen viel flotter. Ich arbeite an solch einem Projekt anderthalb Monate und mein Kunde weiß genau, was ich tue und zu welchen Preisen. Dieser transparente Ansatz verstärkt meine Glaubwürdigkeit und Integrität. Unschätzbar für jemanden, der face-to-face arbeitet.“