Teamleader Blog Article

Zu Besuch bei WineWise: „Teamleader bestätigte, dass eine gute Website von einem Datenbanksystem ausgeht, nicht umgekehrt.“

Zu Besuch bei WineWise: „Teamleader bestätigte, dass eine gute Website von einem Datenbanksystem ausgeht, nicht umgekehrt.“

Entscheidende Begegnung

Teamleader erteilt seinen Benutzern das Wort: jeweils Unternehmen, die strukturell-effizienter arbeiten. WineWise aus Gent organisiert professionelle Weinlehrgänge für Unternehmen, Leute, die beruflich viel mit Wein zu tun haben, und private Weintrinker. Das geschieht auf verschiedenen Niveaus: Stile, Traubensorten, Anbaugebiete … Mit Kunden wie Voka, 15 Dozenten und einer internationalen Plattform im Rücken, ist WineWise ein Begriff in der Weinbranche. Schließlich werden entscheidende Augenblicke häufig mit einem Glas Wein gefeiert. Geschäftsführerin Sybille Troubleyn begann im Jahr 2010 mit Teamleader: „Heute spreche ich wirklich über eine Zeit vor Teamleader und eine Zeit seit der Integrierung.“

Damals war Sybille vor allem auf der Suche nach einem guten Webdesigner: „Ich zweifelte lange, meine Unterschrift unter die richtige Offerte zu setzen. Auf einer Veranstaltung für neue Unternehmen kam ich jedoch mit den Leuten von Teamleader ins Gespräch. Und die bestätigten mir, was ich eigentlich selbst schon gespürt hatte, dass nämlich eine gute Website von einer Datenbank ausgeht und nicht umgekehrt.“ Die WineWise-Gründerin konnte in dieser Nacht nicht schlafen: „Ich war sehr überrascht, als ich am nächsten Tag die versprochene Offerte erhielt. Und erstaunlicherweise entsprach diese, trotz der Kürze unseres Gespräch, vollständig demjenigen, was ich wirklich wollte.“

Struktur und Übersicht

Selbstverständlich war der Übergang allerdings nicht: „Zugegeben, ich bin ein richtiger Computerlaie, aber gleichzeitig sollte mein Einmannbetrieb weiterwachsen. Vier Jahre später läuft Teamleader noch nicht gemäß aller seiner Möglichkeiten, trotzdem erfüllte es sofort meine wichtigsten Bedürfnisse. Die Prüfungsergebnisse in London einsehen, die Rentabilität von bestimmten Ausbildungen analysieren, kein zeitraubende Korrespondenz mehr mit meinem Buchhalter …“ Letzteres ist deutlich ein heikler Punkt bei Sybille: „Früher steckte ich enorm viel Zeit in diesen Bürokram. Jetzt ist die Rechnung einfach ausgestellt: Klick, Klick und Klick! Und ich habe einen konkreten Überblick über den Umsatz, die offenen Beträge …“

Mit Struktur und Übersicht kommt ein Unternehmen tatsächlich schon ziemlich weit: „Vor Teamleader behalf ich mir mit statischen Excel- und Access-Dateien, von hier bis nach Tokio … Wenn heute jemand anruft, der an einem Lehrgang interessiert ist, kommen seine Daten in das System und es wird damit eine Werbemail verknüpft. Durch das Tracking sehe ich, wer sie öffnet, sodass ich nur die Leute mit Interesse anrufe. Gut für die Motivation und … den Kalender.“ Diese Motivation spürt Sybille auch bei Teamleader: „Sie ergänzen sich gut, reagieren oft sehr schnell. Ich erinnere mich an die flotte Schulung, obwohl die Webinare (Online-Seminare) danach noch ein paar praktische Tools beleuchteten.“

Schwerpunkt auf Vertrauen

Absolute Perfektion von Beginn an? Dieses heilige Kuh schlachtet sie gerne: „Teamleader war und ist benutzerfreundlich, alles was dazu kommt, wird gerne mitgenommen. Ich weiß, dass man an einigen Beschwernissen hart arbeitet. Wissen Sie, als ihre Kapitalspritze in trockenen Tüchern war, habe ich für das ganze Team eine richtige Weinprobe organisiert. Erst dann hörte ich, dass WineWise der erste Teamleader-Kunde überhaupt war … (lacht)“ Sybille hatte das also nicht durchschaut: „Das Vertrauen wurde stets bestätigt, wodurch ich mich 100%ig einsetzte. Als Unternehmer muss man Schwerpunkte setzen. Kurzum, ich beschloss, Madame Wein zu sein (lächelt) …“